atomstopp: 40 Jahre Zwentendorf-Volksabstimmung

Grund zum Feiern – und Motivation zu weiteren Aktivitäten!

„40 Jahre nach der Zwentendorf-Abstimmung, die Österreich letztlich bis heute frei von Atomkraftwerken hält, erlauben wir uns, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Wir schauen nicht nur zurück auf den großartigen Erfolg der Antiatom-Pioniere der 1970er Jahre, sondern beleuchten in unserer Ausstellung Zwentendorf.40 auch die vier Jahrzehnte seither. Die Antiatom-Geschichte Österreichs, um die uns nicht wenige der Kolleg_innen in anderen Ländern beneiden, wird vor den Vorhang geholt!“, laden Gabriele Schweiger und Roland Egger, atomstopp_oberoesterreich, zur Ausstellungs-Eröffnung Zwentendorf.40 im Linzer Wissensturm ein:

Freitag, 5. Oktober 2018, 18:30 Uhr,
Foyer Wissensturm
Eröffnung durch
Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Landesrat Rudi Anschober
Impulsvortrag durch
Zeitzeugen DI Fritz Witzany

„Ja, es gibt in der antiatomaren Mission immer noch viel zu viele offene Baustellen: Ob fehlende Haftpflicht für AKW oder EURATOM als Klotz am Bein für den europaweiten Atomausstieg, ob Atomstrom-Importe oder Subventionen für neue AKW… Grund für zufriedenes Zurücklehnen gibt es nicht. Das werden wir auch nicht tun – versprochen! Aber an diesem Abend möchten wir zum Feiern eines gelungenen Stücks Antiatom-Geschichte einladen!“, so Schweiger und Egger abschließend.

Hinweis: Um Anmeldung wird gebeten unter post@atomstopp.at

AVISO: Pressekonferenz ‚Zwentendorf.40‘
Landesrat Rudi Anschober und atomstopp_atomkraftfrei leben! laden ein:
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 11:00 Uhr, Foyer Wissensturm

Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger +43 0680/33 33 625
Roland Egger +43 0680/23 93 019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.