atomstopp: EURATOM-Auflösung richtige Antwort auf Frage der SPÖ nach Reformen für die EU

EU-Sprecher Leichtfried soll EURATOM-Auflösung unterstützen!

„SPÖ-Europasprecher Jörg Leichtfried lädt zur Veranstaltung mit dem Titel ‚Die Union am Prüfstand. Welche Reformen braucht die EU?‘ – und stellt damit eine hochbrisante Frage, für die wir zumindest eine klare Antwort anbieten können: Der EURATOM-Vertrag muss entsorgt werden!“, empfehlen Gabriele Schweiger und Roland Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich anlässlich der SPÖ-Veranstaltung am 8. Mai 2018.

„Nicht nur die Zeit ist längst reif für ein AUS für EURATOM sondern auch die Gelegenheit könnte günstiger nicht sein: Der BREXIT macht es nötig, zwischenstaatliche Nuklearabkommen neu zu ordnen. Warum also nicht gleich die gesamte Europäische Atomgemeinschaft mitsamt ihren Zielen aus dem letzten Jahrhundert hinterfragen?“, stellen Schweiger und Egger in den Raum.

„Die Notwendigkeit einer Neuorientierung der Energieversorgung für Europa ist unumstritten. Auch in anderen EU-Mitgliedsstaaten wird Kritik am EURATOM-Vertrag zunehmend lauter. So hat nach Österreich nun auch Deutschland im Regierungsprogramm die Vormachtstellung der europäischen Atomindustrie ins Visier genommen. Jetzt gilt es, über Staats- sowie auch über Parteigrenzen hinweg Allianzen zu schmieden und konsequent dieses überholte Protektionspapier zugunsten einer einzigen Stromerzeugungsform durch zeitgemäße Zielsetzungen für eine gesicherte und ausgewogene Energiezukunft für Europa zu ersetzen!“, fordern Schweiger und Egger weiter.

„Unsere Resolution für die Auflösung von EURATOM liegt bereits bei den zuständigen EU-Gremien. Alle weiterhin nötigen Regelung zu Nuklearfragen sollen in den allgemeinen EU-Vertrag übernommen werden – und so nicht zuletzt auch dem EU-Parlament, also der einzig demokratisch gewählten EU-Instanz zugänglich gemacht werden. Dafür erwarten wir uns Unterstützung von allen österreichischen Vertreter_innen auf EU-Ebene!“, so Schweiger und Egger abschließend.

Weitere Informationen:
Gabriele Schweiger 0680/33 33 625
Roland Egger 0680/23 93 019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.